Band 106: Die asymmetrische Politisierung als neue Triebfeder der europäischen Integrationsdynamik

Von Dr. Markus Warasin


2019, 378 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8487-5619-3

Europa polarisiert. Der Aufbau einer politischen Identität trotz kultureller Diversität scheint längst nicht mehr bereitwillig und wie selbstverständlich mitgetragen zu werden, sondern sieht sich mit einer Fundamentalkritik konfrontiert, die als integrationshemmend und zuweilen als integrationsgefährdend erfahren und uns auch in den kommenden Jahren erhalten bleiben wird. Für die Politisierungsforschung liefert die Publikation den interessanten Befund, dass die asymmetrische Politisierung der Europäischen Union mannigfache Erscheinungsformen hat, die nicht nur negative sondern auch positive Kritik, nicht nur Widerstand gegen, sondern auch Unterstützung für das politische System Europas bewirken. Sie bergen somit letzten Endes nicht allein ein integrationshinderndes, sondern auch ein integrationsförderndes Potential. Damit werden die bisherigen Triebfedern der europäischen Integrationsdynamik und Politikgestaltung, "Vertiefung" und "Erweiterung", durch die neue Triebfeder "Politisierung" wenn nicht ersetzt, so zumindest um letztere erweitert.



Alle Rechte vorbehalten © 2014 AEI